Besuchen Sie den Ruderclub Rheinfelden auf facebook

Empfang für die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft : Dienstag 4.07.2017, 19 Uhr am Bootshaus

Rudern gegen Depressionen im Leistungssport

Mittagsmagazin | 29.06.2017 | 02:00 Min. | Verfügbar bis 29.06.2018 | Das Erste

Bei der Henley Royal Regatta in England geht auch ein deutscher Achter mit Björn Birkner an den Start. Es steht allerdings nicht der Sieg im Vordergrund. Die Sportler wollen eine ganz besondere Botschaft vermitteln.

Deutsche Meisterschaften in München

Das intensive Training hat sich ausgezahlt. Mit 3 Endlaufplatzierungen haben die Rheinfelder Ruderer ein hervorragendes Ergebnis auf der Olympiaregattastrecke in München erzielt. So konnten Joscha Holl und Ole Schneider mit den Berlinern Yannic Prien und Tim Sprenger den Deutschen Meister Titel im Lgw. 4- gewinnen. Nach einem packenden Rennen konnten sie die Seriensieger der kompletten Saison aus Münster/Kettwig mit 0,61 Sekunden Vorsprung bezwingen. Nur 2,5 Stunden nach dem sensationellen Sieg konnten die zwei Rheinfelder die Bronzemedaille im Lgw. 2- erreichen. Besser geht nicht !!!!!

 

Das gute Abschneiden der Rheinfelder rundete Luisa Gathmann ab. Sie konnte im Auswahlvierer des Landesruderverbandes den 6. Platz im Juniorinnen B 4x mit Steuermann erreichen. Hier wäre noch mehr möglich gewesen. Bei welligem Wasser hatte ein Krebs eine noch bessere Platzierung verhindert.

Weiter nahmen Calvin Knobloch und Malin Grether an den Meisterschaften teil. Noch zu den Jüngeren gehörend, konnten Sie sich trotz toller Leistungen noch nicht für die Endläufe qualifizieren.

 

siehe auch : Artikel von der Badischen Zeitung

2 Siege an der internationalen Regatta in Hamburg

Am Wochenende kam es in Hamburg zu einem letzten Kräftemessen vor den deutschen Jahrgangsmeisterschaften Ende Juni. Den Auftakt machten Ole Schneider und Joscha Holl mit 2 Berlinern im Leichtgewichtsvierer ohne Steuermann, bei dem sie mit über einer Bootslänge Vorsprung gleich den ersten Sieg für den RC Rheinfelden erruderten. Darauf folgte Luisa im Juniorinnen Einer der 15-und 16-jährigen. Hier fuhr sie einen guten 2. Platz ein. Luisa ging ebenfalls im gesteuerten Doppelvierer des Landesruderverbandes an den Start und konnte sich nach einem spannenden Zweikampf mit einem Boot der Renngemeinschaft Lüneburg et al. den Sieg erkämpfen und ebenfalls die Gesamtbestzeit der vier Abteilungen. Das letzte Rennen des Tages für den RCR war der Leichtgewichtsachter mit Ole und Joscha, bei dem der 3. Rang heraussprang.

Der Sonntag in Hamburg begann ebenfalls gut für Ole und Joscha, die im A-Finale des Vierers und Regen den 2. Platz erreichten. Nachdem es aufgehört hatte zu regnen frischte der Wind auf und Luisa ging bei Schiebewind im Einer an den Start, wo sie im B-Finale den 4. Platz erreichte. Im Laufe des Tages verstärkte sich der Wind und das Wasser wurde sehr unruhig. Damit hatten die Ruderer des RC Rheinfelden sehr mit zu kämpfen, weshalb es sowohl im Doppelvierer als auch im Leichtgewichtsachter nur für einen 5. Platz im A-Finale reichte.

Rheinfelden Masters-Ruderer trumpfen in Sarnen auf

Am Pfingstwochenende starteten die Mannschaften des Ruderclubs Rheinfelden auf der auf der Ruderregatta in schweizerischen Sarnen. Vor allem die Mastersruderer waren hier aktiv. Zum Auftakt an beiden Tagen konnten sowohl der Masters Doppelzweier in der Altersklasse C (Durchschnittsalter 43 Jahre) durch Florian Schuhmann und Markus Grobert (Renngemeinschaft RCR/RC Waldshut) als auch der Zweier ohne Steuermann in der Altersklasse E (Durchschnittsalter 55 Jahre) gewonnen sicher werden. Noah Käuflin im Einer der 17/18 jährigen bei belegte bei seinem Rennen am Samstag einen Platz im Mittelfeld. Im Doppelvierer startete am Samstag die Mannschaft mit Hans-Werner Breuer, Michael Weber, Bogdan Grzedicki und Rüdiger Wilz in der Klasse E (Durchschnittsalter 55 Jahre), konnten aber nach missglücktem Start nur noch den Kontakt zum Feld herstellen. Am Sonntag waren dann zwei Boote des RCR am Start, neben der Samstags-Mannschaft noch Wolfgang Birkner, Florian Schuhmann, Gerhard Holl und Jörg Süßle (Altersklasse D, Durchschnittsalter 50 Jahre). Diese Mannschaft konnte sich dann auch gleich zu Beginn des Rennens in Führung schieben und bis ins Ziel gegen jüngere Gegner verteidigen währen das zweite Boo sich am Ende des Feldes einreihte. Der Masters-Achter am Sonntag wurde ebenfalls eine sichere Beute der Rheinfelder (Wolfgang Birkner, Jörg Süßle, Gerhard Holl, Florian Schuhmann, Markus Grobert, Alf Mosel Michael Weber, Christoph Hagen und Steuermann Silas Trefzer).

Rüdiger Wilz

Regatta Heidelberg 27.+28.05.2017- Erfolge für den Ruderclub Rheinfelden auf der Ruderregatta in Heidelberg

Am Vergangenen Wochenende war eine kleine Abordnung des Ruderclubs Rheinfelden auf der diesjährigen Heidelberger Ruderregatta aktiv, einer der grössten Regionalregatten Süddeutschland. Den Anfang machte Simon Furulyas im Einer der 15/16 jährigen Junioren mit einem dritten Platz während Noah Käuflin im Einer der 17/18 jährigen bei einem knappen Rennausgang den 2.Platz belegen konnte. Noch spannender machten es die Masters (Alf Mosel, Michael Weber, Bogdan Grzedicki, Rüdiger Wilz) im Doppelvierer der Klasse F (Durchschnittsalter 60 Jahre) die sich auf der Ziellinie in Führung schieben konnten und damit den ersten Sieg für Rheinfelden erringen konnten. Einen überraschend deutlichen Sieg feierte Simon zusammen mit Silas Trefzer im Leichtgewichts-Doppelzweier wo sie ihre Bugspitze mit über zwei Bootslängen Vorsprung über die Ziellinie schieben konnten.

Nachdem der Samstag schon sehr warm aber etwas windig gewesen war, wurde es am Sonntag bei weniger wind nochmals deutlich heisser. Hier war dann trinken die wichtigste Rennvorbereitung.

Am Sonntag wurden die Rennen nach den Ergebnissen vom Samstag gesetzt, wo dann Simon und Noah jeweils im zweiten Lauf ihrer Klasse antreten mussten. Während Simo sich nicht verbessern konnte setzte Noah sich in seinem Rennen sicher durch, mit einer Zeit mit der er auch im ersten gesetzten Lauf hätte bestehen können. Alf und Michael versuchten sich im Doppelzweier der Altersklasse G (Durchschnittsalter 65 Jahre) und kamen dort mit einem deutlichen Vorsprung ins Ziel. Im Abschliessenden Masters-Achter in Renngemeinschaft mit Heidelberg, Mannheim und Breisach war dann für die Rheinfelder gegen eingefahrene Gegner kein Blumentopf zu gewinnen. Letztlich kam jeder mit mindestens einem Sieg im Gepäck zurück.

Rüdiger Wilz

6 zweite Plätze für den RC Rheinfelden auf dem Fühlinger See in Köln

Um vor den deutschen Meisterschaften Ende Juni noch einmal zu überprüfen, wo die Junioren des RC Rheinfelden Leistungstechnisch stehen, reisten Joscha Holl, Ole Schneider und Luisa Gathmann übers Wochenende nach Köln um dort an einer großen Junioren Regatta teilzunehmen. Den Start machten am Samstagvormittag Ole und Joscha im Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann, bei dem sie zusammen mit 2 Berlinern sowohl in ihrer Abteilung als auch in der Gesamtwertung auf einen starken 3. Rang fuhren und sich so für das A-Finale am nächsten Tag qualifizierten. Danach ging Luisa im Juniorinnen B Einer an den Start, wo sie in ihrer Abteilung den 2. Platz erzielte und von 41 Einer die insgesamt 4. schnellste Zeit erreichte. Mit ihrem 2. Rang qualifizierte sie sich somit für das B-Finale am Sonntag. Im Leichtgewichts-Zweier ohne Steuermann. fuhren die 2 A-Junioren wiederholt auf einen guten 2. Platz, was auch hier für eine Teilnahme am 1. gesetzten Lauf hinauslief. Das letzte Rennen am Samstag fuhr Luisa in einem Auswahl-Vierer des Landesruderverband Baden-Württembergs wo ebenfalls der 2. Platz mit Qualifikation für den 1. gesetzten Lauf hinaussprang. Am Sonntag verlief das erste Rennen für den RCR im Leichtgewichts-Vierer ziemlich spannend, doch nach dem etwa 1750m langem Duell um den Sieg, mit leichter Führung für die Renngemeinschaft um den RCR, musste sich dieser im Endspurt geschlagen geben und landete auf dem 2. Platz. Der Einer von Luisa verlief im Verlauf ähnlich, allerdings hatte ihre Gegnerin über die Strecke die Führung erlangt. Jedoch versuchte Luisa diesen auf den letzten 250m einzuholen, das schaffte sie allerdings nur bedingt, da sie den Abstand zwar deutlich verringern konnte, die Erstplatzierte jedoch nicht überholte. Somit hieß es erneut: Rang 2 für den RC Rheinfelden. Auch der Leichtgewichts-Zweier fuhr im A-Finale nach Kettwig und einer Renngemeinschaft auf den 3. Platz. Der Juniorinnendoppelvierer des LRVBW um Luisa Gathmann fuhr wie schon so oft an diesem Wochenende auf Platz 2 und musste sich, wie bereits am Samstag, gegen den Auswahlvierer aus Bayern geschlagen geben.

1. Internationale Juniorenregatta München 05./06.05.2017

Vergangenes Wochenende fand auf der olympischen Regattastrecke in München die internationale Juniorenregatta statt. Für zahlreiche Nationalteams eine Standortbestimmung im Hinblick auf die anstehende Junioren Europameisterschaft in Krefeld, ist sie gleichzeitig ein Maßstab für Vereine aus ganz Deutschland, die auf die deutschen Jahrgangsmeisterschaften U17/U19 Ende Juni, ebenfalls in München hinarbeiten.

So auch Luisa Gathmann, Joscha Holl und Ole Schneider von RC Rheinfelden Baden. Über die 1500 Meter lieferte Gathmann am Samstag im U17-Einer mit Rang 3 einen soliden Einstieg ins Regattageschehen. Dieser bedeutete jedoch, dass sie die Qualifikationfür das A-Finale tagsdarauf knapp verpasste. Umso deutlicher dominierte sie das B-Finale, welches sie mit über sechs Sekunden Vorsprung auf Rang 2 für sich entschied. Noch besser lief es im Doppelvierer mit Steuerfrau, der mit Luisa unter der Flagge des Landesruderverbandes Baden Württemberg an den Start ging. Nach souveränem Sieg am Samstag wurde das Finale auf den allerletzten Schlägen entschieden. Bis dahin lagen drei Boote an der Spitze gleichauf, darunter auch die Mannschaft um Luisa, die sich letztendlich mit Rang drei begnügen musste, was ohnehin einen tollen Erfolg darstellt. Im Hinblick auf die Meisterschaft ist außerdem noch nichts entschieden. Gleiches gilt für Joscha Holl und Ole Schneider, die am Samstag im U19 Zweier und am Sonntag in Renngemeinschaft mit Berlin im Vierer ohne Steuermann an den Start gingen. Hierbei bestand die Konkurrenz zu großen Teilen aus Nationalteams wie der Schweiz, Großbritannien, Polen oder Tschechien. Nach engagierten Rennen sprang jeweils nur Rang Fünf für die beiden Rheinfelder heraus.

Überblick:

Samstag: Luisa BJW1x 3. Platz, BJW4x+ 1. Platz, Joscha/Ole JMA2- 5. Platz

Sonntag: Luisa BJW1x 1. Platz , BJW4x+ 3. Platz, Joscha/Ole JMA4- 5. Platz

Deutsche Kleinbootmeisterschaft Krefeld 22./23.04.2017

 

Und das erste wichtige Regatta-Wochenende ist absolviert. Björn zusammen mit Partner Malte Daberkow (Rostock)ruderten auf den deutschen Kleinbootmeisterschaften in Krefefld im B-Finale auf den 4. Platz und somit auf Gesamtrang 10.
In der Junioren-Rangliste ruderte Malin sich im Zweier zusammen mit Katharina Dormann (Berlin) auf den 12 Rang.
Ein guter Einstieg in die Saison und in drei Wochen steht auch schon die internationale Regatta in Essen vor der Tür. Es heißt also weiterhin fleißig die Daumen drücken.

 

 

Internationale Regatta Lauerz 22./23.04.2017

 

Im Schweizerischen Lauerz fand am vergangenen Wochenende der endgültige  Einstieg in die Rudersaison 2017 statt, wo sich zeigt, ob sich das Monatelange Wintertraining ausgezahlt hat. Trotz vergleichsweise kleiner Mannschaft konnten zahlreiche Medaillen errungen werden. Eröffnet wurde der Regattabetrieb mit dem Rennen der Zweier ohne Steuermann U19, wobei die Rheinfelder Joscha Holl und Ole Schneider Rang drei belegten. Am Nachmittag folgte erneut Platz drei im Doppelzweier. Aufgrund des anstehenden Abiturs haben sich die Beiden bereits im Vorfeld der Regatta gegen einen Start am zweiten Wettkampftag entschieden. Weniger Druck hatte der ein Jahr jüngere Noah Käuflin, der auf dem Lauerzersee mit Rang drei im Junioreneiner sein Wettkampfdebut im Rudersport durchaus zufriedenstellend gestalten konnte. Am Tag darauf konnte er sich im gesetzten Lauf sogar auf Platz zwei verbessern. Den ersten Sieg für den RC Rheinfelden fuhr Lena Daniel im Leichtgewichts-Frauen-Einer ein. Im ersten gesetzten Finale am Sonntag erreichte Sie einen herausragenden Platz zwei in der Gesamtwertung. Ebenfalls siegreich war Calvin Knobloch im Leichtgewichts-Männer-Einer an beiden Tagen. Im schweren U23 Einer sprang nach Platz zwei am Samstag am Sonntag erneut der Sieg heraus. Bei den 15 und 16 Jährigen ging die Langstrecken-Siegerin Luisa Gathmann an den Start und lieferte mit Rang zwei eine solide Leistung ab. Zwei souveräne Siege konnte außerdem der Rheinfelder Florian Schumann in Renngemeinschaft mit Markus Grobert aus Waldshut einfahren und somit ein äußerst erfolgreiches Wettkampfwochenende abschließen, bei dem nur die Plätze 1-3 belegt wurden.

Ruderclub Rheinfelden startet mit zwei Siegen in die Rudersaison 2017

 

Jedes Jahr im März trifft sich die Ruderelite aus Südwestdeutschland zum Langstreckentest in Breisach, um sich über 6000 Meter im Einer oder im Zweier ohne Steuermann zu messen. Gefahren wird gegen die Zeit, wobei in Abständen von 45 Sekunden gestartet wird.Mit dabei in diesem Jahr Luisa Gathmann, die bereits auf dem Land durch den Gewinn der Silbermedaille der Deutschen Indoor-Rowing-Meisterschaft in Kettwig überzeugen konnte. Auch auf dem Wasser gab sie sich keine Blöße und ruderte die 6000 Meter in der schnellsten Zeit aller 15 und 16-Jährigen. Luisa empfiehlt sich hierdurch für einen Platz in einem möglichen Verbandsboot des Landesruderverbands Baden-Württemberg mit Hinblick auf die kommende Saison mit den Deutschen Juniorenmeisterschaften Ende Juni in München als Höhepunkt. Ebenfalls den Sieg einfahren konnten Ole Schneider und Joscha Holl im leichtgewichts Zweier ohne Steuermann der 17 und 18-Jährigen. Ihnen gelang es sogar das vor ihnen gestartete Boot zu überholen. Entsprechend deutlich war dann auch der gesamte Vorsprung auf das zweitplatzierte Boot, welches über eine Minute langsamer war. In der Konkurrenz der Schwergewichte landen die Beiden mit ihrer Zeit auf einem starken Rang 6. Im leichten U23-Einer belegte Calvin Knobloch bei internationaler Konkurrenz den dritten Rang. Ein solides Fundament für das erste Jahr außerhalb des Juniorenbereichs, sowie ein insgesamt höchst erfreuliches Ergebnis für die zwar kleine, doch erfolgreiche Mannschaft des RCR in Breisach und ein Anlass zur Vorfreude auf die kommende Saison.

Deutsche Ergometermeisterschaften Kettwig 21.01.2017

Auch im Winter wird gerudert, nur halt auf dem Ergo. Auf den Deutschen Indoor Rowing Meisterschaften starteten Luisa Gathmann und Florian Schumann. Florian gewann bei den Masters der Altersklasse C. Luisa erkämpfte sich den zweiten Platz bei den B-Juniorinnen.
Herzlichen Glückwunsch und weiter so...

Ältere Berichte
News vor 2017.pdf
PDF-Dokument [6.9 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruderclub Rheinfelden e.V.